Seite drucken   Sitemap   Mail an die Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  
Startseite DAS IST NEU  · 

DAS IST NEU



Eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit „Messie-Syndrom“ entsteht

Eine junge Frau aus Ratingen gründet eine Selbsthilfegruppe und sucht noch Mitglieder.

Im sozialen Umfeld eines Betroffenen mit „Messie-Syndrom“ herrscht oftmals eine Atmosphäre, die durch Scham und Hilflosigkeit geprägt ist.

Hinter dem zwanghaften Sammeln von Gegenständen, das verschiedene Ausprägungen und Schweregrade haben kann, steckt oftmals eine psychische Erkrankung. Das äußere Chaos ist dann ein Ausdruck innerer Konflikte und innerem Erleben.

© Pixabay 2018

Eine junge Frau aus Ratingen möchte nun eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen, die von dem Messie-Syndrom betroffen sind, ins Leben rufen. Die Gruppensitzungen starten voraussichtlich im Januar und sollen einmal im Monat in Ratingen stattfinden. Im Rahmen der Treffen können sich Angehörige von Menschen mit „Messie-Syndrom“ über ihre Erfahrungen austauschen. „Auf diesem Weg kann man seiner eigenen Hilflosigkeit aktiv begegnen“, so die Gruppengründerin.

Der genaue Gruppenstart sowie der Treff- und Zeitpunkt werden noch bekannt gegeben.

Anmeldungen nimmt die Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann gerne bereits jetzt entgegen: Kontakt und Anmeldung telefonisch unter 02104 96 56 22, per Mail über selbsthilfe-mettmann@paritaet-nrw.org oder zu den Sprechzeiten persönlich in der Mühlenstraße 15, 40822 Mettmann.



Neue Gruppe zum Thema "Mütter in postpartalen Krisenzeiten" (Ratingen)

Einmal im Monat treffen sich Mütter, die nach der Geburt ihres Kindes eine Krisenzeit durchleben und sich hierüber mit anderen betroffenen Müttern austauschen möchten.

Sich gegenseitig Mut machen. Dies ist ein Ziel dieser neuen Gruppe.

Interessierte können sich gerne bei der Gruppengründerin melden. Termine und Kontaktdaten finden Sie hier:

© 2018 Pixabay

Weitere Informationen:
Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann
Mühlenstraße 15 | 40822 Mettmann
Telefon: 02104-96 56 22 -23
Fax: 02104-96 56 20
E-Mail: selbsthilfe-mettmann@paritaet-nrw.org



Treffen der neuen Selbsthilfe-Gruppe für Eltern von Kindern mit LRS & Dyskalkulie

Gerne möchten wir darauf aufmerksam machen, dass sich die neue Selbsthilfe-Gruppe für Eltern von Kindern mit LRS & Dyskalkulie Ratingen am 28.6.2018 um 19:00 Uhr trifft.

Treffpunkt: Ev. Familienzentrum Emmaus
Talstraße 9
40878 Ratingen

Fragen und Anmeldung: Bitte per Mail an elterngruppe-ratingen@ledy-nrw.de

Weitere Informationen:
Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann
Mühlenstraße 15 | 40822 Mettmann
Telefon: 02104-96 56 22 -23
Fax: 02104-96 56 20
E-Mail: selbsthilfe-mettmann@paritaet-nrw.org



„Sie sind mit Ihrem Schicksal nicht alleine.“

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle unterstützt Sie bei der Suche nach einer Selbsthilfegruppe und hilft beim Aufbau neuer Gruppen.

Auf einmal ändert sich alles. Eine Diagnose des Arztes, die Nachricht über einen Todesfall im nahen Umfeld oder das immer schwerwiegendere Alkoholproblem des Partners. Die Welt scheint für einen kurzen Augenblick still zu stehen, aber: Sie sind nicht alleine!

„Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir sind für Sie da!“, sagt Sabrina Koschack.
Die Diplom-Pädagogin und ihre Kolleginnen sind die Ansprechpartnerinnen, wenn es um die Vermittlung von Interessierten in Selbsthilfegruppen geht. Aber auch, wenn Betroffene und Angehörige eine neue Gruppe zu ihrem eigenen Thema gründen möchten, ist die Selbsthilfe-Kontaktstelle die richtige Anlaufstelle. „Zu einer Neugründung braucht es nicht viel. In erster Linie den Willen und die Bereitschaft, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. In einem Gruppengründungs-Gespräch überlegen wir gemeinsam, welche Unterstützung nötig ist.“

Die Kontaktstelle unterstützt auch bestehende Selbsthilfegruppen und gibt beispielsweise Tipps zur Förderung durch die Krankenkassen. „Wir bieten den Gruppen zudem viele freiwillige Unterstützungs- und Fortbildungsmöglichkeiten an“, berichtet Frau Koschack.

Der Paritätische Kreis Mettmann koordiniert aktuell 150 Selbsthilfegruppen. Es entstehen auch immer wieder neue Gruppen“, erzählt Diplom-Pädagogin Sabine Kübler, ebenfalls Fachkraft in der Kontaktstelle. „Alleine dieses Jahr haben sich fünf neue Selbsthilfegruppen im Kreis Mettmann gegründet- beispielsweise die ALS-Gruppe Düsseldorf/Mettmann“. Menschen, die an der nicht heilbaren Krankheit des Nervensystems leiden, treffen sich regelmäßig in Mettmann. In Velbert kommen Menschen zusammen, die an starkem Übergewicht (Adipositas) leiden; zwei neue Gruppen gibt es außerdem für Menschen, die von Fibromyalgie, einer chronischen Schmerzerkrankung, betroffen sind.

Sabine Kübler (Beratung), Sabrina Koschack (Beratung) sowie Ella Harrison (Verwaltung) von der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann sind für Sie da: Vor Ort in den Räumen der Selbsthilfe-Kontaktstelle auf der Mühlenstraße 15 in Mettmann, telefonisch unter: 02104 – 96 56 22 oder der 02104 – 96 56 23 und auch per Email: selbsthilfe@paritaet-nrw.org. Nähere Infos unter selbsthilfe-mettmann.de.



NEU: Jahresbericht 2017

Copyright: Anja Hoppermann

Seit dem 1. Januar 2017 befindet sich die Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann in der Trägerschaft des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. Wir blicken auf ein spannendes und interessantes Jahr 2017 zurück.

Damit alle Selbsthilfe-Engagierten, Kolleginnen und Kollegen sowie Interessierten einen Überblick über unsere bisherige Arbeit bekommen, haben wir einen Jahresbericht erstellt, der Sie umfassend informiert.

Viel Spaß beim Lesen...

 Jahresbericht 2017 (982KB)



Neue Selbsthilfegruppe ALS

Seit Januar 2018 gibt es die ALS-Selbsthilfegruppe Mettmann/Düsseldorf

Mit dieser Neugründung wird das Unterstützungsangebot sehr gut ergänzt, da es eine Gruppe zu dieser Erkrankung im Kreis Mettmann oder in Düsseldorf bisher nicht gegeben hat. Nun haben Betroffene einen festen Termin einmal im Monat, um sich mit anderen Betroffenen auszutauschen, sich gegenseitig zu beraten oder um sich einfach für ein geselliges Beisammensein zu treffen.

Termin: Jeder letzte Montag im Monat von 15-18 Uhr
Treffpunkt: AWO Mettmann, Gottfried Wetzel Straße 8, 40822 Mettmann
Aktuelle Termine finden Interessierte auch auf der Facebook Seite:

Ansprechpartner sind Nicole Meyer, Telefon. 015225479380, email: Brautmeyer@arcor.de
sowie Bruno Schmidt, Telefon: 0175/1819674, email: alle-lieben-schmidt@outlook.de


Neue Selbsthilfegruppe zu dem Thema `Frontotemporale Demenz`

Seit dem 01.01.2018 trifft sich eine neue Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Frontotemporaler Demenz.

Da die Frontotemporale Demenz besondere Herausforderungen und Belastungen im Alltag und im Zusammenleben mit sich bringen kann, soll hiermit ein separates Unterstützungsangebot für Angehörige von Betroffenen dieser speziellen Erkrankung geschaffen werden.
Angehörigen steht somit ein geschützter Raum zur Verfügung, in welchem sie sich austauschen und sich gegenseitig Hilfestellungen geben können.

Ins Leben gerufen wurde die Gruppe von der Selbsthilfeorganisation „Die Alzheimer-Gesellschaft Düsseldorf & Kreis Mettmann e.V.“

Zeitpunkt: Die Gruppe trifft sich an jedem 1. Donnerstag im Monat um 17:30 Uhr
Ort: Seniorentreff „Jute Stuw“ im Haus St. Elisabeth, Düsseldorfer Straße 20 in 40822 Mettmann
Telefon: 02104/792300


Die neue Selbsthilfegruppe "Adipositas Velbert" stellt ihren Flyer vor...

Dieser kann unter der unten stehender Verlinkung abgerufen werden.

Auszug aus dem Flyer:

"Die Gruppe...

Scham verhindert so manche Aktivität. Unter Betroffenen muss man nicht erklären, weshalb man seit Jahren nicht im Schwimmbad war oder warum man nicht auf jedem Stuhl sitzen kann.

Wir sind nicht alleine…"


Bitte lesen Sie weiter auf dem Flyer der neuen Adipositas Selbsthilfegruppe Velbert.



Am 25.01.2018 feierte das Helios Klinikum Niederberg die Zertifizierung zum „selbsthilfefreundlichen“ Krankenhaus gemeinsam mit den Vertretern der bisher insgesamt 14 Selbsthilfegruppen in Velbert und der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann.

Bundesweit gibt es bisher nur ca. 38 „selbsthilfefreundliche“ Krankenhäuser. Das Helios Klinikum Niederberg ist eines davon und zudem das erste Krankenhaus der Helios Gruppe, das diesen Titel tragen darf.

Bildrechte: Helios Klinikum Niederberg

Das Treffen war ein voller Erfolg und stärkte noch einmal den Netzwerkgedanken. Im Jahr 2017 wurde das Helios Klinikum Niederberg für seine Selbsthilfefreundlichkeit zertifiziert. Es hat sich damit verpflichtet, im eigenen Haus über den Stellenwert von Selbsthilfe und Teilnahmemöglichkeiten zu informieren, in der Öffentlichkeit auf die Zusammenarbeit mit der Selbsthilfe hinzuweisen und mit einem festen Ansprechpartner, sowie über Selbsthilfe informiertem Personal, eine verlässliche Kooperation zu garantieren. Zudem wird es Vertretern der Selbsthilfe ermöglichen, in geeigneten Gremien des Klinikums mitzuarbeiten.

Die Zertifizierung des Helios Klinikums Niederberg ist ein wichtiger Baustein für den Ausbau eines selbsthilfefreundlichen Klimas im Kreis Mettmann. „Mit dem Helios Klinikum Niederberg konnte die Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann einen wichtigen Unterstützer für die Selbsthilfe im Kreis gewinnen“ resümiert Ute Feldbrügge, Geschäftsführerin des Paritätischen Landesverband NRW e.V., Kreis Mettmann.



Erstes Gruppentreffen der neu gegründeten Selbsthilfegruppe Fibromyalgie Velbert

Am Donnerstag, den 25. Januar 2018 um 18:00 Uhr, fand das erste Treffen der neu gegründeten Selbsthilfegruppe Fibromyalgie Velbert, zu dem die deutsche Fibromyalgie-Liga, das Helios Klinikum Niederberg und die Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann einluden, statt.

Zahlreiche Interessierte erschienen zu diesem Treffen, um sich über das Krankheitsbild zu informieren und sich mit anderen Betroffenen auszutauschen.

Das nächste Treffen findet am 22. März 2018 um 18 Uhr, in den Räumlichkeiten der Selbsthilfegruppen am Helios Klinikum Niederberg, Robert-Koch-Str. 12, statt.



Die Parkinson-Selbsthilfegruppe Velbert organisiert jedes Jahr ein abwechslungsreiches Programm:

Selbsthilfe-Interessierte sind herzlich willkommen, an den Terminen teilzunehmen, und die Gruppe auf diesem Wege kennenzulernen.

Jahresplanung 2018

Die Veranstaltungen finden (mit Ausnahme des Ausflugs ins Oberbergische) jeweils in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr statt.

31.01. Vorstellung der Jahresplanung/ gemütliches Beisammensein
28.02. Rätsel, Geschichten, Gedichte
28.03. Prof. Woitalla, Neues und Berichte von Studien im Klinikum Essen
25.04. Herr Pintscher AOK, Neuigkeiten
30.05. Prof. Tönges Bochum, Frühdiagnostik und Verlauf v.P.
27.06. Ausflug ins Oberbergische mit Bergischer Kaffeetafel
25.07. Plauder-Nachmittag zum Austausch
29.08. Grillfest
26.09. -
31.10. Frau Dr. Düllberg-Boden, Parkinson und Haut
29.11. Weihnachtsfeier

Weitere Informationen erhalten Sie über uns:

Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann
Mühlenstraße 15 | 40822 Mettmann
Telefon: 02104-96 56 23
Fax: 02104-96 56 20
E-Mail: selbsthilfe-mettmann@paritaet-nrw.org



Die Sucht-Selbsthilfegruppe FREEDOM aus Ratingen organisiert jedes Jahr ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm

Selbsthilfe-Interessierte sind herzlich willkommen, an den Ausflügen teilzunehmen, und die Gruppe auf diesem Wege kennenzulernen.

FREEDOM Aktionsplan 2018

Sa. 20. Januar: Waffelessen im Café
Sa. 17. Februar: Kegeln
Sa. 24. März: Aqua-Zoo Düsseldorf
Sa. 21. April: Kart-Bahn Hilden
Sa. 19. Mai: Bootsfahrt auf der Ruhr
Sa. 17. Juni: Gemeinsames Grillen
Fr/So. 5.-8. Juli: Gemeinsames Wochenende in Bad Berleburg
Sa. 18. August: Minigolf Breitscheid
Sa. 15. September: Flughafenbesichtigung Düsseldorf
Sa. 20. Oktober: 3D-Golf
Sa. 17. November: Klangschalenkonzert
Sa. 15. Dezember: Weihnachtsfeier

Weitere Informationen erhalten Sie über uns:

Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann
Mühlenstraße 15 | 40822 Mettmann
Telefon: 02104-96 56 23
Fax: 02104-96 56 20
E-Mail: selbsthilfe-mettmann@paritaet-nrw.org



Selbsthilfe in der Arztpraxis

Am 6.September 2017 fand eine Fortbildungsveranstaltung für Medizinische Fachangestellte in der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann statt. Die Koordinierungsstelle für Selbsthilfe (KOSA) der Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein führt diese Schulung in Kooperation mit regionalen Selbsthilfe-Kontaktstellen bereits seit vielen Jahren erfolgreich durch. „Die Mischung aus Informationen und Erleben bereichert sowohl beruflich als auch privat“, so eine teilnehmende Arzthelferin.

Die Teilnehmerinnen erhielten in einem Fachbeitrag zunächst Informationen zu psychischen Erkrankungen und das Krankheitserleben aus Patientensicht. Besonders der Austausch aus Erfahrungen im Praxisalltag und Bewältigungsmöglichkeiten in schwierigen Situationen wurde rege genutzt. Herzstück war der Bericht eines Teilnehmers der „Selbsthilfegruppe Depression“ von eigenen Erfahrungen mit der Erkrankung und der Entlastung durch den Besuch der Selbsthilfegruppe. So erfuhren die Arzthelferinnen aus erster Hand wie eine Selbsthilfegruppe funktioniert. Die Vorstellung der Unterstützungsangebote der Selbsthilfe-Kontaktstelle sowie Informationen zum Angebot der KOSA rundeten die Fortbildung ab.
Insbesondere die praxisorientierten Informationen und der authentische Bericht des Selbsthilfegruppenmitglieds wurden beim den anschließenden Rückmeldungen besonders hervorgehoben. Eine gelungene, interessante Veranstaltung, wie das Fazit der Teilnehmerinnen zum Ausdruck brachte.



Selbsthilfe in Deutscher Gebärdensprache erklärt

Was passiert in einer Selbsthilfegruppe? Und was für Informationen bekomme ich in der Selbsthilfe-Kontaktstelle? Darüber klären zwei neue Video-Clips des Paritätischen NRW auf – und zwar in Deutscher Gebärdensprache (DGS). Denn das Thema Selbsthilfe ist für Menschen mit Handicap hochinteressant. Aber bislang gibt es nicht genug barrierearme Informationen.

Was sind Selbsthilfegruppen?

Was ist eine Selbsthilfe-Kontaktstelle?


 

Von hier aus gelangen Sie zu den NEWS der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann.
[Mehr]
Von hier aus gelangen Sie zu den örtlichen Selbsthilfegruppen, zu überregional tätigen Selbsthilfeorganisationen und zu den Selbsthilfe-Kontaktstellen in NRW. [Mehr]
Was sind Selbsthilfegruppen? Von hier aus gelangen Sie zu einem Video in deutscher Gebärdensprache.
[Mehr]
Was ist eine Selbsthilfe-Kontaktstelle? Von hier aus gelangen Sie zu einem Video in deutscher Gebärdensprache.
[Mehr]


 
top